Einleitung
 
Analyse der finanziellen Freiheit durch Bestimmung des FF-Punktes

Wann kann man aufhören, für seinen Lebensunterhalt zu arbeiten?


gsTools Life Charts ist eine am Lehrstuhl für Operations Research and Business Informatics der Universität des Saarlandes
(Lehrstuhlinhaber: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Günter Schmidt) entwickelte Software zur Persönlichen Finanzplanung.

gsTools Life Charts stellt die finanziellen Aspekte des Lebens graphisch mit zwei Linien dar.

Eine Linie, beginnend beim aktuellen Lebensalter, repräsentiert das Geld, das im Leben benötigt wird. Es wird als das benötigte
Sparkapital bezeichnet. Jeder Punkt auf dieser Linie gibt an, wie viel Geld von diesem Zeitpunkt an bis zum Lebensende durch Konsumausgaben noch
verbraucht werden wird. Die andere Linie repräsentiert das vorhandene Sparkapital. Jeder Punkt auf dieser Linie gibt an, wie viel Geld zu diesem
Zeitpunkt gespart werden sein wird.

 
Der Schnittpunkt dieser beiden Linien stellt den FF-Punkt - den Punkt der finanziellen Freiheit - dar. Ist dieser Punkt erreicht,
verfügt man über genügend Geld, um das restliche Leben ohne zusätzliche Einnahmen aus Arbeit finanzieren zu können.

Zur Berechnung Ihres persönlichen Life Charts leiten Sie die Navigationspfeile (weiter >>) durch den typischen Beratungsablauf zur Bestimmung Ihres FF-Punktes.
Möchten Sie später Modifikationen vornehmen, können Sie jederzeit die Menüsteuerung in der oberen Leiste nutzen.
In weiß hinterlegte Felder müssen Sie Ihre Daten eingeben.

Weitere Details beschreibt Herr Prof. Dr.-Ing. Günter Schmidt in seinem Buch Persönliche Finanzplanung und in einem Interview mit der FAZ.NET.

Hinweis: Für die Richtigkeit der Berechnungen kann trotz größter Sorgfalt keine Gewähr übernommen werden.

Kontakt:
Lehrstuhl für Operations Research and Business Informatics
Universität des Saarlandes
Gebäude A5.4
Postfach 15 11 50
66041 Saarbrücken





www.orbi.uni-saarland.de




Benutzer: Passwort: